Schlagwort-Archive: Nachhaltigkeit

Das Eco Cleaning Concept

Die nachhaltige Gebäudereinigung muss Konzepte entwickeln, die sowohl umweltschonend als auch effizient sind. Das Ziel dieser Konzepte ist, dass die Gebäudereinigung chemiefrei und wassersparend arbeitet. Ein Konzept dieser Art nennt sich Eco Cleaning Concept (ECC).

Das Konzept beschreibt u.a. ein fünfstufiges Tank- und Filtersystem, mit dem dreckiges Wasser wiederverwendet werden kann. Dadurch reicht eine Füllung für eine ganze Woche. Darüber hinaus wurden mit der Reinigungsmaschine “i-Mops” bereits 100 Millionen Liter Wasser eingespart und für gute Zwecke gespendet. Aber auch die Luftreinigung, in Corona-Zeiten besonders wichtig, ist Teil des Konzepts.

Es bleibt spannend, wann weitere Konzepte dieser Art von der breiten Masse umgesetzt werden. Auch Söffge entwickelt sich immer mehr zu einer nachhaltigen Gebäudereinigung, z.B. mit unserer E-Auto-Flotte.

Nachhaltige Gebäudereinigung

Die Gebäudereinigung verbraucht täglich große Mengen Reinigungsmittel und viel Energie. Dies soll sich nun mit den neuen Produkten und Systemen der Firma IPC Gansow verändern. Nachhaltigkeit und Recycling wird hier groß geschrieben.

Die nachhaltige Gebäudereinigung arbeitet mit effizienten Systemen, z.B. dem Gansow Wassermanagement System. Damit verbrauchen Reinigungsmaschinen 50% weniger Frischwasser und Reinigungschemie – bei gleichbleibender Qualität. Darüber hinaus ermöglicht die sogenannte Eco Select Funktion eine Energieersparnis von bis zu 20 Prozent. Der krönende Abschluss ist das Recycling der gebrauchten Maschinen. IPC Gansow trennt die Bauteile und führt diese so wieder dem Wertstoffkreislauf zu.

Unsere Kunden beauftragen mit uns eine Gebäudereinigung, die ebenso sehr auf Nachhaltigkeit wie Effizienz achtet. Unser Anspruch ist es, bei gleichbleibend hoher Qualität etwas Gutes für unsere Umwelt zu tun.

Nachhaltige Waschmaschinen

In unserer heutigen Gesellschaft werden Effizienz und Nachhaltigkeit immer wichtiger. Das gilt für auch für Gebäudereinigungen. Daher legen wir Wert auf eine energiesparende und vor allem umweltschonende Arbeitsweise.

Neben der Gebäudereinigung erledigen wir insbesondere die Reinigung von Wischbezügen besonders effektiv – und das mithilfe von nachhaltiger Sonnenenergie. Diesen Service bieten wir Ihnen in unserer Betriebsstätte in Bremen Mahndorf. Dank eines modernen Solarsystems können wir die Sonnenenergie preiswert nutzen, um das Wasser vor dem Waschprozess zu erhitzen. Daraufhin wird es unserer Waschmaschine zugeführt. 

Sie profitieren von unserem Konzept ganz konkret, indem Sie nicht nur die Umwelt schützen und eine CO2-emissionsfreie Energiegewinnung unterstützen, sondern außerdem hohen Gewinn mit unserem preislich angemessenen Angebot erzielen können.

Söffge wird elektrisch

E-Mobilität wird immer wichtiger. Schon heute gibt es über 130.000 Elektroautos alleine in Deutschland, was natürlich einen großen Schritt in eine grünere Zukunft bedeutet. 

Die Gebäudereinigung Söffge übernimmt gerne Verantwortung. Neben unseren umfassenden Aktivitäten im Rahmen des Umweltmanagements, haben wir nun eine Schnell-Ladesäule am Betriebsgebäude Bremen Mahndorf installiert. Diese fördert die Nutzung unserer Elektroautos rund um die Uhr. Unsere Kundenbetreuung soll nicht nur schnell sondern auch umweltbewusst geschehen. Hierfür soll der Anteil von Elektroautos bald erhöht werden.

Die besondere Verantwortungsbereitschaft von Söffge zeigt sich übrigens auch in unserem Engagement im Verbund Umwelt-Unternehmen-Bremen. Damit tragen wir maßgeblich zu einer innovativen und nachhaltigen Zukunft bei. Diese liegt uns neben unseren Kunden besonders am Herzen. Weitere Informationen dazu können Sie unter https://www.umwelt-unternehmen.bremen.de/puu-1469 erhalten.

Kontaktieren Sie uns gerne, um mehr über den Ausbau unserer E-Mobilität und nachhaltige Gebäudereinigung zu erfahren.

Abfallsäcke mit “Superkräften”

Die Firma Deiss bietet mit ihrer neuen Produktserie “Superhelden” klimafreundliche Abfallsäcke an. Die Palette umfasst vier Modelle, vom “Einsteiger” bis zum “Superstarken”. Neben dem Aspekt der Nachhaltigkeit sollen die Säcke besonders reißfest sein.

Die Abfallsäcke haben laut Hersteller “Superkräfte” und dank sogenannter Hochleistungspolymere eine noch höhere Belastbarkeit. Dabei werden spezielle Zusatzstoffe eingesetzt, die der Folie eine netzartige Struktur verleihen. So haben die Säcke eine bessere Festigkeit und sind dennoch elastisch. Darüber hinaus wird die Verwendung durch die patentierte Öffnungshilfe “Blitzbanderole” vereinfacht. Insbesondere aber steht, wie so oft mittlerweile, die Nachhaltigkeit im Vordergrund. Laut einer Studie des ifeu Instituts sollen die “Superhelden”-Säcke bis zu 30 Prozent CO₂ einsparen.

Das macht die neuen Reinigungsutensilien zu einem wichtigen Produkt der nachhaltigen und modernen Gebäudereinigung. Unsere Kunden können sich sicher sein, dass wir immer bestrebt sind die ideale Kombination aus nachhaltiger und effizienter Reinigung zu finden.

Kompostierbare Nachhaltigkeit

Die Nachhaltigkeit ist auch im Reinigungsgewerbe ein großes Thema. Viele Kunden fragen uns, woraus jene Beutel bestehen, in denen wir nach getaner Arbeit die ‚Reinigungsergebnisse‘ abtransportieren. Die Antwort ist einfach:

Wir verwenden recyclingfähige Abfallbeutel als echte Alternative zu konventionellen Müllbeuteln. DEISS Bioline Beutel werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, sie sind problemlos biologisch abbaubar. Zertifiziert sind diese Beutel gemäß Europäischer Norm DIN EN 13432. Damit entsprechen sie der aktuellen BioAbfV (Bioabfallverordnung). Das aber ist noch nicht alles: Die Beutel sind wasserundurchlässig, und dabei erheblich nass- und reißfester als andere Produkte. Last not least lassen sie sich vollständig kompostieren – TÜV-zertifiziert nach der ISO-Norm EN 13432.

Unsere Kunden können sich so sicher sein, dass sie auch bei der Reinigung und Entsorgung all ihre betriebsinternen ‚Green Standards‘ vollumfänglich erfüllen.

Nachhaltige Papierhandtücher

Unsere Kunden können sich jetzt am ‚Tork PaperCircle‘ beteiligen, um damit ihren ‚CO2-Fußabdruck‘ erheblich zu verringern. Im Kern handelt es sich um ein ebenso einfaches wie geniales System, das den Anfall von Müll in Sanitärbereichen von Unternehmen reduziert. Zugunsten einer Kreislaufwirtschaft für gebrauchte Papierhandtücher.

Erforderlich sind hierfür nur zwei Abfallbehälter in gekachelten Bereichen, von denen dann einer nur für gebrauchte Handtücher gedacht ist. Diese Behälter sind narrensicher und eindeutig beschriftet. Unser Reinigungspersonal sammelt den angefallenen Wertstoff danach strikt getrennt von sonstigen Abfällen ein.

Später bringen wir das gesammelte Papier zu einem Vertragspartner der Firma Torc, der für den Weitertransport zu einer Papiermühle des Unternehmens Essity sorgt. Dort verwandelt sich der gebrauchte Wertstoff zurück in neue Papierhandtücher, die im Sanitärbereich wieder zum Einsatz kommen. Der Kreislauf ist damit geschlossen.

Für unsere Kunden heißt dies: Sie können sich ohne großen Aufwand an einer echten Kreislaufwirtschaft beteiligen, und somit ihre Umweltbilanz erheblich verbessern.

Wozu ‚Integriertes Management‘?

Immer mehr Bundesländer und Kommunen verpflichten ihre Verwaltungen zu einer ‚nachhaltigen Beschaffung‘, für immer mehr Unternehmen ist die ‚Corporate Social Responsibility‘ (CSR) nicht nur ein schmückendes Beiwort, sondern gelebte Realität. Derartige Marktveränderungen wirken sich natürlich auf die Gebäudereinigung aus.

Unser ‚integriertes Management‘ ist die Antwort, die wir auf neue Anforderungen geben.
Nachhaltiges Management und Integriertes Management sind heute gleichbedeutend: In beiden Fällen geht es bspw. darum, optimale Reinigungsergebnisse (Qualität) mit einem sparsamen und ökologischen Einsatz von Reinigungsmitteln zu verbinden, nur langlebige Produkte einzusetzen, die Zahl der Arbeitsunfälle zu reduzieren, Fahrstrecken zu optimieren, um durch die Kombination all dieser Maßnahmen eine qualitativ hochwertige und zugleich kostengünstige Lösung für den Kunden bereitzustellen. Die wiederum dann auch jene Qualitätsstandards erfüllt, die der Kunde sich selbst auferlegt hat. Ein solches Verfahren, welches sich in das Management anderer Systeme problemlos ‚integriert‘, lässt sich natürlich nur durch ein Zertifizierungsverfahren kontrollieren.

Unser integriertes Management stellt im Kern die völlige ‚Kompatibilität‘ mit den Kundenwünschen her: Es sorgt dafür, dass Kunden und Dienstleister ‚zueinander passen‘. Regelmäßige Audits gemäß ISO 9001 (Qualität), ISO 14001 (Umwelt) und OHSAS 18001 (Arbeitsschutz) stellen bei Söffge diese Harmonie auf der Ebene beiderseitiger Qualitätsansprüche sicher.

Worauf Sie sich verlassen können!