Archiv der Kategorie: Gebäudereinigung Bremen

Dreifach ist Bremern recht …

Weshalb drei Arbeitsgänge, wenn’s doch auch in einem geht? Dieser Gedanke hat uns restlos überzeugt, weshalb wir bei vielen Reinigungsaufgaben auf die Bürstenwalzmaschine Numatic Duplex Turbo setzen. Diese Wunderwaffe des Reinigungsgewerbes benötigt für das Kehren, das Schrubben und das Saugen des Untergrunds nur einen Arbeitsgang – auf allen wasserfesten Bodenbelägen. Batteriebetrieben – und damit ohne jeden ‚Kabelsalat‘ – sind für sie auch zugestellte Ecken keinerlei Problem.

Das schont nicht nur die Schuhe und Muskeln unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – auch unsere Kunden freuen sich über ein perfektes Reinigungsergebnis in rekordverdächtiger Zeit.

Einfach riesig: Reinigen mit dem Gigant

Wo es um die Reinigung von Großflächen geht, setzen wir seit längerem den marob-Gigant ein. Mit Arbeitsbreiten bis zu zweieinhalb Metern wischt das Gerät zweistufig alle Hallen- oder Passagenböden. Der Gigant verbraucht keinen Strom, er produziert kein Abwasser und er schont die Böden. Die Reinigungskräfte befestigen nur mit zwei Handgriffen die Mopphalter, füllen Wasser auf, öffnen die Dosiereinrichtung und beginnen ohne weitere Umstände mit der Arbeit: Nach einem Doppelwisch dieses Gerätes ist aller Schmutz neuem Glanz gewichen.

Unsere Kunden dürfen sich anschließend ‚riesig‘ über die schonende Pflege ihrer Böden freuen, über eine erhebliche Zeitersparnis, und über ein umweltschonendes Verfahren, das auch den Chemieeinsatz erheblich senkt.

Twister-Pads: Flink in Pink

Das schwedische Unternehmen ‚Twister‘ hat sich auf Diamant-Rotations-Pads für Reinigungsmaschinen spezialisiert. Das neueste ihrer Pads präsentiert sich jetzt in rosa – es wurde speziell für unbeschichtete Fußböden in stark frequentierten Bereichen geschaffen. Nach seinem Einsatz lässt sich auch auf hochstrapazierten Böden nicht die Spur eines ‚Laufwegs‘ erkennen – im Gegenteil: Die Böden strahlen in ganz neuem Glanz wie am ersten Tag. Das Beste aber – die Twister-Pads kommen ohne jeden Einsatz von Chemie aus.

Der Vorteil für unsere Kunden: Sie genießen eine dauerhafte Werterhaltung ihrer teuren Steinfußböden ohne jedes ökologische Problem.

Kontinuität als Börsenwert

46 Jahre war Frau Elke Phillips der gute Geist bei der Reinigung der Bremer Baumwollbörse. Die letzten 33 Jahre davon war sie dann bei uns – also bei der Firma Söffge – angestellt. Bei so viel Kontinuität und Berufserfahrung ist es kein Wunder, dass wir sie bei ihrem Abschied in den Ruhestand gebührend gefeiert haben.

Jahresbilanz 2017

Das Jahr 2017 war für uns ein gutes Jahr. Das Unternehmen wuchs weiter – und mit ihm wuchs auch die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei uns sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind. Unsere Reinigungskräfte dürfen sich auf den neuen gesetzlichen Mindestlohn für die Gebäudereinigung von 10,30 Euro ab dem 1. Januar 2018 freuen. Dieser ist deutlich höher als der allgemeine Mindestlohn in Deutschland von nur 8,84 Euro.

Auch die Digitalisierung des Reinigungsgewerbes schreitet weiter voran. Im Großflächenbereich tritt jetzt der Dauertest von Reinigungsrobotern in seine abschließende Phase. Auch die Tablets der Objektleiter verfügen über immer neue Funktionen und Programme, die ihnen die Arbeit und die Übersicht erleichtern. Kurzum – die neue digitale Welt gewinnt in unserem Bereich zunehmend an Bedeutung.

Unsere Kunden dürfen somit eine noch bessere und schnellere Erledigung aller Reinigungsaufgaben erwarten. Wir wünschen ihnen, und auch allen Partnern, Freunden und Mitarbeitern ein erfolgreiches neues Jahr 2018.

Equipe 2018 – damit die Reinigung rollt

Manch Laie würde über all das wundern, was bei einer Gebäudereinigung bedacht und mitgeführt werden muss. Funktionelle Reinigungswagen sind hier die Lösung, damit die Mitarbeiter nicht bei jeder unerwarteten Anforderung zum Materialraum sprinten müssen, um Benötigtes zu holen. Wir vertrauen hier seit langem auf die rollende Technik von Vermop – seit Neuestem aber auf den Equipe 2018. Mit ihm haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets alles vor Ort an Bord.

Es beginnt bei durchdachten Kleinigkeiten: Im Equipe 2018 können Flaschen und Reinigungsbehälter nicht mehr umfallen. Die Abfalleinheit lässt sich bedarfsgerecht abkoppeln, um separat entsorgt zu werden. Der Reinigungswagen lässt sich federleicht bewegen, seine Schiebegriffe passen sich an die Körpergröße der Reinigungskraft an. Die modulare Bauweise des Equipe 2018 sorgt überdies dafür, dass er problemlos für jede Aufgabe konfiguriert werden kann. Das aber ist noch nicht alles: In der Version ‚Equipe digital‘ sendet der ‚intelligente Reinigungswagen‘ alle Daten über Nutzungszeiträume, Einsatzorte und Nachschubbedarf in Echtzeit an uns.

Unsere Kunden wiederum profitieren von einem schnellen Service, von fehlerfrei dokumentierten Einsätzen und von einer Reinigung, die sich jeder Aufgabe an Ort und Stelle gewachsen zeigt.

Staubsauger für Profis

Es gibt Werkzeuge für den Haushalt, und es gibt Werkzeuge für das professionelle Handwerk. Das gilt auch beim Einsatz von Teppichsaugern im Reinigungsgewerbe.

Wir vertrauen hier seit langem auf die Bürst- und Bodenstaubsauger der Firma SEBO für den Objektbereich, vor allem auf die Maschinen der Typenreihen BS 360 und BS 460 ECO. Diese zweimotorigen Geräte zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Reinigungskraft aus; sie entlasten mit vier Laufrollen die Mitarbeiter bei ihren täglichen Aufgaben; die Staubsauger sind kinderleicht zu pflegen und besitzen eine hohe Energieeffizienz. Last not least entlassen sie aufgesaugten Keime nicht gleich wieder in die Umwelt – dank ihres Staubemissionsfilters, der die strengen Auflagen der neuesten EU-Öko-Design-Richtlinie erfüllt (EU Nr. 665-666/2013).

Der Vorteil für unsere Kunden: Sie können nach unserem Service auf eine hygienisch einwandfrei gesäuberte Büro- und Arbeitsumgebung vertrauen.

Wir haben alte Säcke abgeschafft …

Alle Beutel und Säcke haben eine unangenehme Eigenschaft: In leerem Zustand sinken sie widerstandslos in sich zusammen. Wer jemals versucht hat, in solch ein schlaffes Gebilde dann etwas hineinzufüllen, der wünscht sich, er hätte mindestens drei Hände. So war es lange im Reinigungsgewerbe, wo Abfallsäcke und Müllbeutel zur technischen Grundausstattung gehören.

Wir verwenden bei unserer Arbeit deshalb seit längerem Artikel der Firma Deiss. Deren Säcke und Beutel sind hochgradig robust, die patentierte Perforation sorgt dafür, dass sich die Behälter im Handumdrehen voneinander trennen und öffnen lassen, darüber hinaus lassen sich die Gebilde problemlos recyclen. Jeder Abfallbehälter lässt sich so im Handumdrehen leeren und wechseln. Nicht umsonst gewann die Firma Deiss für ihre Produkte den Purus Innovation Award 2017.

Unsere Kunden profitieren damit von kürzeren Reinigungszeiten, und von der Gewissheit, dass sie stets im Sinne der Umwelt handeln.

Jede Fensterreinigung hat zwei Seiten

Laien denken oft, die Außenreinigung von Fenstern sei das größere Problem. Sie sehen vor dem inneren Auge Hubbühnen und Außenwand-Fahrstühle an Wolkenkratzern auf und ab schweben. Im Alltag und in der Regel aber ist die Innenreinigung von Fenstern meist aufwendiger. Das liegt an den vielen Hindernissen im bewohnten Bereich: Schreibtische oder Blumenkübel stehen vor dem Glas; hohe Fensterkonstruktionen erforderten bisher Leitern und schufen so Unfallgefahren.

Mit dem Stingray System sind diese arbeitsaufwendigen Zeiten für unsere Mitarbeiter vorbei. Ob in Hotels, Büros, Restaurants, Kaufhäusern, Flughäfen oder sogar in Autobussen – mit seinen wasserführenden Teleskop-Stielen und einer hocheffizienten dreieckigen Reinigungsfläche sorgt Stingray bei der Fensterreinigung im Handumdrehen für glasklaren Durchblick in allen Räumen.

Der Vorteil für unsere Kunden: Mit dem Einsatz dieses Systems reduziert sich der Zeitaufwand beim Putzen der Fenster um mehr als ein Viertel. Und der Einsatz von Reinigungsmitteln sinkt dabei auch noch.

Magic Vario: Der aufrechte Stand

Jeder von uns kennt das: Da stellt man bei der Hausarbeit den Besen kurz an die Wand. Der aber beginnt zu rutschen und scheppert auf den Boden. Er wird zur ‚Bückware‘. Schon gilt es, die Kehrhilfe aufzuheben, ihr einen sicheren Winkel zu suchen, damit sie sich nicht erneut selbständig machen kann.

Für uns sind diese Zeiten endgültig vorbei: Lässt eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter das Arbeitsgerät los, dann steht der Wischmopp aufrecht – wie ein Zinnsoldat auf der Wacht. Auch mitten im Raum. Das liegt an dem patentierten Flachmopp-Halter Magic Vario. Der bewahrt in allen Lagen das Gleichgewicht. So erspart er unserem Reinigungspersonal viel Zeit und Kraft, und er schont auch ergonomisch den Rücken.

Der Vorteil für unsere Kunden: Anfallende Hygieneaufgaben lassen sich erheblich leichter und schneller erledigen.